Ausstellungen

Fritz Dommel

Spurensuche

9. Juni bis 6. Juli 2024

Vernissage: Sonntag, den 9. Juni
um 11:00 Uhr

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag jeweils von 15:00 bis 17:00 Uhr

 

Eine Veranstaltung im Rahmen von Rosen&Rüben

Fritz Dommel studierte Grafik in Nürnberg. 1973 wurde er Dozent für Grafik und Design an der Fachschule in Hildesheim. 1985 schloss sich eine Professur für experimentelle Grafik an der Universität der Künste in Berlin an.

Anfang der siebziger Jahre zog er nach Betheln und pendelte viele Jahre zwischen Berlin und Betheln. Nach seiner Pensionierung begann er ein völlig anderes Leben, sowohl als Mensch als auch als Künstler.

Nach der Zeit der experimentellen Arbeit in der Metropole Berlin, beschritt er in der Provinz arbeitend neue Wege, inspiriert durch einen neuen Blick auf die Welt. Der Holzschnitt wurde sein bevorzugtes künstlerisches Ausdrucksmittel. Die daraus resultierenden, oft großformatigen Handabzüge, sind Unikate.

Erstmals nach seinem Tod am 4. Dezember 2016 sind Exponate aus seinem umfangreichen Nachlass in einer Ausstellung zu sehen.